21. Juni 2016

ZfK: Regionaler Kompass für die Energiewende

In der Ausgabe 06/16, Seite 13, berichtet die ZfK Zeitung für kommunale Wirtschaft über neue Steuerungsinstrumente der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm):

Die evm will mit regelmäßigen Bürgerbefragungen zukünftig die Energie- und Wärmewende in ihrem Versorgungsgebiet besser planen können. Die Befragungen sind Teil des "regionalen Energiewende-Kompass", der für die teilnehmenden Verbandsgemeinden erstellt werden soll.

Als eine weitere Grundlage für das Vorgehen hat die evm eine Wärmemarktanalyse 2050 von der nymoen strategieberatung gmbh (nsb) erstellen lassen. In dieser Studie wurde auf Basis von mehr als 1.200 gebäudeindividuellen Sanierungsfahrplänen und unter Berücksichtigung vielfältiger Faktoren die mögliche Entwicklung des Wärmemarktes der privaten Haushalte im Gebiet der evm bis 2050 simuliert.

Das Vorgehen der Wärmemarktanalyse hat nsb in den letzten Jahren bereits in einer Reihe von Projekten für große Stadtwerke und Regionalversorger zur Anwendung bringen können.

Artikel der ZfK herunterladen

Zur Homepage der ZfK