23. Juni 2016

Initiative für die Wärmewende gegründet

Sieben Partner der Berliner Wirtschaft haben die „Initiative für die Wärmewende“ gegründet, um die Umsetzung der Energiewende voranzutreiben.

Initiatoren sind die Architektenkammer Berlin, der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, die GASAG, die Handwerkskammer Berlin, die IHK Berlin, die Innung SHK Berlin und die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB). Organisatorisch und konzeptionell wurden die Unternehmen durch die nymoen strategieberatung (nsb) unterstützt.

Um die Klimaziele Berlins verwirklichen zu können, wollen sich die Partner vor allem auf die Hebung der Effizienzpotenziale des Berliner Wärmemarktes für Gewerbe-, Verwaltungs- und Wohngebäude fokussieren. 

Auslöser für die Gründung der Initiative war unter anderem eine von nsb für die GASAG verfasste Studie zur möglichen Entwicklung des Berlin Wärmemarktes der privaten Haushalte bis 2050. Danach können ohne Berücksichtigung von Fördermitteln bis 2050 die CO2-Emissionen allein bei  Wohngebäuden um fast 70 Prozent gesenkt werden.

Pressemitteilung der Initiative für die Wärmewende herunterladen